Skip to main content
01.09.2017

Rasenpflege im Herbst

So wird die Grünfläche bestens auf den Winter vorbereitet

Wer sich auch im nächsten Jahr über einen dichten, sattgrünen Rasen freuen möchte, kann mit wenig Aufwand eine große Wirkung erzielen. Es gibt nur drei einfache Schritte zu berücksichtigen:

1. Rasen mähen
Dabei gilt: Solange der Rasen noch wächst, muss er auch gemäht werden. Anfang November sollte dann der letzte Rasenschnitt erfolgen – jedoch nicht zu tief. Ca. fünf bis sechs Zentimeter dürfen die Halme noch aus der Erde schauen.

2. Rasen vertikutieren
Im Sommer gewachsenes Moos sollte ein letztes Mal vor dem Winter entfernt werden. Der September ist dafür ein idealer Monat. Durch das Vertikutieren gelangt wieder ausreichend Luft und Licht bis an die unteren Rasenpartien.

3. Herbstrasendünger ausbringen
Spezieller Herbstrasendünger enthält wenig Stickstoff und dafür umso mehr Kalium. Wer seinen Rasen im Herbst noch einmal mit einem kalibetonten Dünger versorgt, stärkt die Frostbeständigkeit der Gräser und macht sie widerstandsfähiger gegen Pilzkrankheiten.

So vorbereitet, kommt der Rasen gut durch die kalte Jahreszeit und erfreut uns im nächsten Frühjahr wieder mit seinem frischen Grün.